Von 2009 bis 2014

Ich, Brigitte Sailer, bin seit 2001 Mitglied bei den Tübinger NaturFreunden.
Geworben wurde ich von meinen Eltern, die schon in den 1960er Jahren in der NaturFreundejugend aktiv waren und wieder eine Kindergruppe aufbauen wollten.
So kam ich direkt in den Ausschuss der NaturFreunde Tübingen.

Leider waren meine Bemühungen hinsichtlich einer Kindergruppe nicht sehr erfolgreich, aber wir haben in den zwölf Jahren Veranstaltungen für Familien durchgeführt wie: Wintererlebniswochen im Isergebirge in Jablonec n. N., Wochenenden auf der Rohrauer Hütte, Wanderungen ins Lautertal, auf die Alb, in den Schwarzwald und in den Schönbuch, Abendwanderungen, Familientag am Bodensee mit Fahrt auf dem Solarboot, Baumklettern, Radtouren und eine Kanutour auf dem Neckar, Stirnlampenführungen, Besuch des Kindermuseums in Stuttgart, Kinderzeltlager, Schnupper- und Familientage, Kinderkino, Lagerfeuerabende und Openair Kino, gemeinsame Oster- und Weihnachtsfeiern auf unserem Gelände auf der Neuhalde. Es waren viele schöne Veranstaltungen, aber eine feste Kindergruppe wurde es nie.

Wir haben einen sehr aktiven Ausschuss, in dem sich viele ehrenamtliche Mitglieder engagieren in den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, Kultur, Sport, Öffentlichkeitsarbeit, Wandern und Sanfter Tourismus, seit Herbst 2012 gibt es wieder Kinder- und Jugendarbeit und vieles mehr.
So können wir nach wie vor die Ziele, Aufgaben und Inhalte der Naturfreunde verfolgen.

Wir Tübinger Naturfreunde pflegen weiter die internationalen Kontakte zu den Tübinger Partnerstädten nach Aix-en-Provence, Perugia und dem County Durham sowie zu unseren Freunden aus Jablonec n.N.
Wir organisieren Reisen geführt von ortskundigen Reiseleitern. Hierbei wollen wir die Kulturen und Gewohnheiten der Menschen kennen lernen, mit ihnen feiern sowie von ihren Sorgen und Problemen erfahren. Seit einigen Jahren bestehen zusätzliche Kontakte nach Tirol und Rumänien. Regelmäßige Wanderungen in die nähere und weitere Umgebung, Besuche von Theateraufführungen, Museen und Kunstausstellungen, Vortragsreihen mit wechselnden Themen gehören genauso zu unserem Programm wie das gesellige Beisammensein mit Musik und Gesang. Gymnastik, Stadtspaziergänge und vieles mehr runden unser Programm ab.

Umwelt- und Naturschutz wird bei uns großgeschrieben.
Ein zentrales Anliegen der Naturfreunde ist es, den Menschen den Zugang zur Natur zu erschließen. Nur wer die Natur kennt und liebt, wird sie schützen.
Für uns sind die umweltverträgliche Nutzung und der Schutz der Natur kein unüberbrückbarer Widerspruch. Im Gegenteil: Pflege, Nutzung und Schutz unserer Landschaft bedingen einander.

Unser Ziel ist deshalb, den Kindern und Jugendlichen spielerisch Verständnis für andere Kulturen und den Umgang mit der Natur beizubringen.
Wichtig ist uns Toleranz, Akzeptanz und Respekt.

Wir pflegen Kontakt zu anderen Ortsgruppen, sei es bei der seit 1951 jährlich stattfindenden Kirbewanderung mit der Ortsgruppe Reutlingen, bei der jährlichen Bezirkswanderung oder bei gegenseitigen Besuchen von Ortsgruppen.

Viele Anregungen und Tipps erhalten wir vom Landesverband für die Durchführung von Veranstaltungen.

Für die Zukunft wünsche ich mir ein schönes, gutes und harmonisches Miteinander aller Tübinger NaturfreundInnen mit vielen aktiven Mitgliedern, die die Zukunft des Vereins sichern und unsere gemeinsamen Ziele, Ideen und Ideale weiterverfolgen.

Brigitte Sailer

Geschichte der Naturfreunde – Geschichte Tabellarisch

[Sailer, Brigitte: Berg frei – Mensch frei – Welt frei! Facetten der Vereinsgeschichte, Von 2009 bis heute, in: Natur. Hier bin ich Mensch, hier will ich sein. 100 Jahre Naturfreunde Tübingen, hrsg. von Evamarie Blattner & Wiebke Ratzeburg, Tübingen 2013, S. 91f.]